Karten für 'Was der Butler sah' bestellen
Neuigkeiten:

theater hautNAH

Willkommen bei theater hautNAH e.V.

theater hautNAH e.V. ist ein Verein zur Förderung der darstellenden Kunst im Rhein-Main Gebiet. Wir beschäftigen nur ausgebildete professionelle Schauspieler, Regisseure, Kostümbildner, Techniker, Grafiker, Dramaturgen und weiteres Personal. Nur so können wir eine hohe Qualität der einzelnen Produktionen garantieren. Dies konnten wir in den bisherigen 5 Produktionen beweisen. Leider erreichen wir noch nicht soviel Publikum um von den Einnahmen zu existieren. Alle Mitarbeiter arbeiten für wenig Geld, dennoch war es uns möglich einige zumindest für eine gewisse Zeit aus HartzIV zu befreien.

Wir arbeiten auch mit Schauspielschulabgängern die nicht direkt ein Engagement erhalten. Wir bieten ihnen die Möglichkeit bei uns sich auszuprobieren und eine Rolle einen ganzen Abend zu spielen. Dies bietet nicht jede Schauspielschule an. Wir ermöglichen dies. Das ist für die Absolventen sehr wichtig und bereitet sie auf ihren weiteren Berufsweg vor. Etwaige Schwächen werden während der Arbeit an den Rollen angesprochen und fachlich gearbeitet (Stimme, Sprache, Körperlichkeit).

Wir bieten unserem Publikum einen Theaterabend der auch preislich weit unter den Eintrittsgeldern von Stadt- und Staatstheatern an. Viele Gäste kommen regelmäßig zu uns, weil sie es sich leisten können. Auch für HartzIV Empfänger, Schüler und Studenten, sowie Gruppen, bieten wir vergünstigte Kartenpreise an. Und das, obwohl wir es uns eigentlich nicht leisten können. Die vergangenen Produktionen wurden weder von Stadt und Land bezuschusst. Dies bedeutet für uns ein großer Kraftakt. Aber wir sind der Meinung, das jeder ein Anrecht hat sich gutes Theater ansehen zu können.

Gerade unsere klassischen Stücke werden sehr gerne angenommen, da wir in der Inszenierung großen Wert auf die Geschichte legen und machen bewußt kein Regie-theater. Und die Begeisterung der Zuschauer scheint uns recht zu geben.

Wir haben keine Proberäume, keine finanziellen Mittel, keinen Fundus, keine eigene Bühne, eigentlich nichts um Theater machen zu können. Dennoch schaffen wir es immer wieder eine Produktion auf die Beine stellen zu können. Dies allein ist dem Idealismus jedes Mitarbeiters zu verdanken. Kommen sie einfach zu einer unserer nächsten Produktionen und überzeugen sie sich selbst. Sie werden überrascht sein mit welch einfachen Mitteln man wirklich gutes Theater machen kann.

In den letzten zwei Jahren haben wir ein Netzwerk geschaffen mit Künstlern aus Mainz, Wiesbaden und Frankfurt. In diesen zwei Jahren haben wir fünf Produktionen herausgebracht.
Zu diesen zählen:

  • Der Teufel und der liebe Gott (Jean Paul Sartre)
  • Urfaust (Goethe)
  • Minna von Barnhelm (Lessing)
  • sowie zwei Boulevardkomödien

Außerdem haben wir die künstlerische Leitung der Mainzer Campusfastnachtssitzung, in Kooperation mit dem Mainzer Carneval Verein und der Johannes Gutenberg Universität.
Auch 2013 wird es eine neue Sitzung geben. Am 02.02.2013 ist es wieder soweit.

Unsere Schauspieler arbeiten ebenfalls als Simulationspatienten in der Krebsaufklärung, Hirntod und Organentnahme. Dies tun wir in diversen Seminaren und Vorlesungen für die Universitätsklinik und die Johannes Gutenberg Universität. Wir arbeiten dort mit Medizinstudenten, Ärzten und Pflegepersonal.

Im Dezember 2012 spielt theater hautHAH im tic

Was der Butler sah
von Joe Orton

Premiere ist am Donnerstag, 20.12.2012 um 20:30 Uhr im tic, Spritzengasse, Mainz

 

Und nun viel Spaß auf unseren Seiten. Für Tips und Anregungen sind wir jederzeit offen.



Ihr theater hautNAH e.V.
Rolf Bidinger, 1. Vorsitzender

 

Kulturszene - das Kulturmagazin

Es waren schon Besucher auf der Website vom theater hautNAH.